banner

Beschreibung des Monitoringprogramms

Das Monitoringprogramm

Im Rahmen des Förderprogrammes ist die Teilnahme an einem wissenschaftlichen Monitoringprogramm für alle geförderten Anlagenbetreiber verpflichtend. Das Monitoringprogramm erfasst dabei die wichtigsten Anlagen- und Betriebsdaten der geförderten Solarstromspeicher und wertet diese anonymisiert aus. So können die Effekte der Fördermaßnahmen auf den Markt sowie die Auswirkungen der Speicher auf das Stromnetz von Anfang an evaluiert werden um gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Die geförderten PV-Speicheranlagen müssen auf der Website www.speichermonitoring-bw.de registriert werden um Anspruch auf einen Tilgungszuschuss zu erhalten. Im Verlauf des Registrierungsprozesses werden dabei folgende technischen Daten der Anlagen erhoben und anonymisiert wissenschaftlich aufbereitet:

  • PV-Anlagegröße und Installationsdatum
  • Komponenten des Speichersystems, Batterietyp und nutzbare Speicherkapazität
  • Stromverbrauch und aktueller Strompreis des Haushalts
  • Die geografische Verteilung der geförderten Speichersysteme innerhalb von Baden-Württemberg

Die wissenschaftliche Auswertung soll Aufschluss über die Akzeptanz des Förderprogrammes des Landes, die Verbreitung von Batteriespeichern sowie die Leistungsdaten der geförderten Speichersysteme bringen. Die Auswertung der Daten erfolgt vollständig anonymisiert. Weitere Informationen zum Datenschutz finden sie unter dem Reiter “Datenschutzerklärung”.

Die Ergebnisse des Monitoringprogramms werden in jährlichen Berichten zusammengestellt und liefern eine solide Grundlage zur Bestimmung des Status von netzgekoppelten PV-Speichern in Baden-Württemberg. Sie geben Hinweise zur bedarfsgerechten Anpassung der Förderrichtlinien und zu marktrelevanten Weiterentwicklungen der Technologie. Die Berichte werden beim Erscheinen auf diesem Portal veröffentlicht und zum Download bereitgestellt.

Bild © silvanorebai/fotolia.com